Schaukasten Tanz

Design System, Illustration, Typografie, Animation (2022, 2023)

Visuelle Kommunikation für Veranstaltungen einer Tanz-Plattform

Schaukasten Tanz ist eine Reihe von Tanzveranstaltungen, initiiert von den freischaffenden Tänzerinnen Melanie López López und Anna Schneider über das lokale Netzwerk TanzXchange. Ziel ist es, die Tanzszene in Münster aktiv mitzugestalten und einen Raum zu schaffen für künstlerischen Austausch. Dazu lädt die Plattform lokale, nationale und internationale Gastdozent:innen ein, um deren Expertise zu teilen.

Im Format »Schaukasten Tanz« fügt sich zeitgenössischer Tanz ins münsteraner Stadtbild ein und macht neben geladenen Gästen auch Passantinnen zum Publikum. Für den Auftakt der Eventreihe hätte es mit Sicherheit keinen passenderen Veranstaltungsort als das neben*an geben können: Der quaderförmige Raum ist von zwei Seiten über Eck verglast und von der Straße aus vollständig einsehbar – eben wie ein Schaukasten.

2022 wurden an vier Veranstaltungstagen lokale Künstler:innen aus Münster eingeladen, um insbesondere Arbeiten zu zeigen, die zu Pandemiezeiten entstanden sind und deshalb bis dato kaum ihre verdiente Aufmerksamkeit bekommen konnten. Auf die Weise, wie Schaukasten Tanz die Location neben*an nutzte, hätten selbst bei erneutem Ausbruch der Pandemie die geplanten Events in einem sicheren Rahmen stattfinden können.

2023 setzte sich die Veranstaltungsreihe zunächst als eine der letzten Veranstaltungen in der Trafostation fort, bis sich für das letzte Event Ende November das Specops Network als Veranstaltungsort auftat.

Die grafische Umsetzung – zunächst gedacht in einer Serie von Postern – sollte die Vielfalt und unkonventionelle Ader der freien Tanzszene zum Ausdruck bringen. Der Ausgangspunkt hierfür waren Fotografien von Tänzer:innen des tanzXchange Netzwerks, die für eine einheitliche Austrahlung der Abbildungen vom  Hintergrund freigestellt und gerastert wurden. Auch sämtliche Muster auf den Kleidungsstücken der Tänzer:innen wurden im Zuge dessen in einem einheitlichen Schwarz eingefärbt, was neben der Rasterung nicht nur visuellen Konsistenz diente, sondern auch der unterschiedlichen Belichtung der einzelnen Bilder entgegen wirkte. Um keinen Fokus auf die abgebildeten Modelle zu lenken, wurden die Gesichter der ausgeschnittenen Figuren mit geschwärzt, was zudem einen interessanten Kontrast erzeugt und exemplarisch die Freiheit der Tanzszene symbolisiert, die sich u.A. durch ungezwungene Experimentierfreudigkeit von der etablierten Tanzszene abgrenzt.

Die Unterschiedlichkeit und künstlerische Eigenständigkeit wurden weiter durch einen bunten Hintergrund mit weichem Farbverlauf betont. Der schlichte Quader, der bildlich für den Schaukasten steht, befindet sich in einem fortlaufenden Spiel mit der Figur. Mal schneidet er die Figur ab, während er an anderen Stellen wiederum von ihr überlappt wird. Symbolisch steht der Quader für den Rahmen, in dem Tanzveranstaltungen üblicherweise stattfinden und der nach Belieben der Darstellenden bei Schaukasten Tanz durchaus mal überschritten werden darf. Visuell verleiht die perspektivische Spielerei der Komposition mehr Tiefe und Dynamik.

Die Schriftart Futura harmoniert mit ihren pur geometrisch aufgebauten Lettern hervorragend mit dem geschmeidigen Quader, während sie gleichermaßen durch ihre Eleganz der rauen Beschaffenheit der illustrierten Figur entgegen steht.

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner